office-1568780_1280

Seit ein paar Monaten arbeiten wir nun schon regelmäßig ein paar mal die Woche in einem Entrepreneurship Zentrum und sind umgeben von vielen Start-Ups aus den verschiedensten Bereichen.
Das Schöne an diesem Zentrum ist, dass man sich schnell und einfach mit verschiedenen Persönlichkeiten austauschen und voneinander lernen kann! Das Zentrum ist ein Bündel an motivierten und engagierten Entrepreneuren, die hier Unterstützung und Vernetzung suchen. Es öffnet einem Türen zu Investoren und Interessierten, die ihr know-how und ihr Vitamin B (also ihre Kontakte) in neue Projekte einfließen lassen wollen und etwas Bewirken möchten.

Wir haben uns hier neben vielen weiteren nützlichen Infos eine überaus hilfreiche Arbeitsteilung von anderen Start-Ups abgeschaut: Praktikanten!

Wie cool ist das denn?
Einen arbeitswütigen, motivierten Student der dazu noch lernwillig ist und sich austoben möchte! Perfekt! Um jedoch allen Vorurteilen des Praktikantentums vorweg zu greifen: wir suchen niemanden für die vermeintlich „blöden“ Aufgaben, auf die wir keine Lust hätten!
Nein, wir suchen jemanden, den wir an die Hand nehmen und etwas beibringen können. So profitieren beide Seiten. Für uns ist es auch ein wichtiger Schritt in Richtung Mitarbeiterführung, da wir zu einem späteren Zeitpunkt sicherlich auch eigene Mitarbeiter einstellen werden.

Wir wollen einem jungen Menschen die Möglichkeit geben, an einem Start-Up mitzuwirken und etwas Neues kennen zu lernen. Eine Unternehmung, in welcher die Kreativität ausgelebt werden kann, an Strukturen mitgearbeitet und gestaltet werden kann und wo Hebel in Bewegung gesetzt werden können. Da passt doch so ein kleines Team mit flachen Hierarchieebenen doch sehr gut. Außerdem unterstützen wir es, frei zu arbeiten, Zeiten flexibel einzuteilen und sehr kurze und einfache Kommunikationswege wahrzunehmen. Ideen für Aufgaben und Herausforderungen haben wir schon vorbereitet und gesammelt.

Jetzt geht es nur noch ans suchen! Drückt uns die Daumen <3