Unser Team

Herzlich willkommen bei deinem Vairnana Team

Wir interessieren uns schon seit einigen Jahren für den nachhaltigen Lebensstil, Fairness, Minimalismus und den bewussten Konsum. Wir haben uns selbst und unser Handeln immer wieder hinterfragt und versucht, Paradigmen zu brechen: Warum kaufe ich das? Brauche ich das wirklich? Wo kommt es her? … Wir haben uns irgendwann die Frage gestellt, ob es nicht auch anders geht?! Heute wissen wir, dass es viele Alternativen gibt. Wir wissen, dass es nicht immer einfach ist, diesen Lebensstil in unseren schnelllebigen Alltag zu integrieren und genau dafür haben wir Vairnana entwickelt.

Das sind wir

Sebastian – hoffnungsloser Träumer, begeisterter Software-Entwickler, Minimalist, Meditations-Junkie und Vater eines wunderbaren Sohnes

Sebastian von Vairnana

Gerne möchte ich euch in diesem Text erzählen, wie ich schrittweise zum Thema Nachhaltigkeit gefunden habe.
Lange Zeit meines Lebens bin ich mit einem großen inneren Konflikt durch die Welt spaziert. All diese Zeit zwang ich mich ihn als normal anzusehen, weil die Natur nun einmal so ist, mein Körper dafür ausgelegt worden wäre und es alle andere auch tun: Fleisch essen.
Es hatte bei mir leider lange Zeit gedauert, um mich von all diesen Dogmen nach und nach zu befreien. Der Glaube an die Notwendigkeit von tierischen Eiweißen, insbesondere für mich als Mann, war stark! Dennoch hatte es sich nie richtig für mich angefühlt, zumindest dann wenn ich an die Wesen gedacht habe, die dafür ihr „sein“ hergeben mussten.
Der erste Lösungsansatz lautete also „weniger Fleisch“, so lernte ich die ersten Alternativen zu Fleisch kennen und begann noch mehr Gemüse zu essen. Es fühlte sich gut an. Zwei Jahre später hatte Fleisch den Charakter von einem Lebensmittel für mich endgültig verloren gehabt und ernährte mich anschließend einige Monate vegetarisch, um schließlich zur veganen Ernährung zu wechseln, mit der ich mich ausgesprochen wohl fühle.
Zu diesem Zeitpunkt war ich mir noch nicht darüber bewusst gewesen, dass eine vegane Ernährung nicht nur Leid immens verringert, sondern auch ein wichtiger Faktor für eine nachhaltige Lebensweise ist.
Bevor ich mich jedoch mit Ernährung und ihre Auswirkungen auseinandergesetzt hatte, beschäftigte ich mich mit dem am meisten Offensichtlichen für mich – der Zerstörung unserer Umwelt. Dadurch dass ich mich schon immer in der Natur wohl gefühlt habe, gleichzeitig aber auch in einer Stadt großgeworden bin, war Natur für mich stets etwas Besonderes und daher auch schützenwertes. Mit dem jugendlichen Alter erkannte ich dann mehr und mehr, dass „Natur“ nicht nur im Stadtpark oder im nächsten Waldgebiet an der Standgrenze zu finden ist, sondern dass Natur ALLES ist, das Ökosystem in dem wir leben, unser Lebensraum, unser EINZIGER Lebensraum!
Ich empfand es als äußerst verstörend zu erkennen, wie wir Menschen einerseits mit der Natur bzw. unserer Erde umgehen und andererseits mit welcher unglaublichen Ignoranz manche unserer Mitmenschen diesem Thema gegenüber stehen.
Heute sehe ich die Welt als einen extrem seltenen Ort im Universum an, an dem die zahlreichen Bedingungen für komplexeres Leben erfüllt worden sind und wir Menschen zusammen mit zahlreichen anderen Spezies die Möglichkeit bekommen haben in einem gigantischen, dennoch empfindlichen Ökosystem existieren zu können. Sollten wir Menschen wirklich die höchstentwickelte Lebensform auf diesen Planeten sein, dann ist es auch unsere Aufgabe diesen Planeten zu schützen.

Alice –  Naturliebhaberin und neugierige Multi-Media-Designerin

Ich liebe nichts mehr als unterwegs und draußen zu sein. Am liebsten in meiner neuen Wahlheimat im Oberallgäu. Jede freie Minute geht´s ab in die Berge- die Ruhe und die frische Natur genießen!

Hierbei spielt es eine besondere Rolle für mich die Natur zu erhalten und nachhaltig zu handeln.

Ich versuche in vielen kleinen Schritten bewusst zu handeln und übe mich derzeit verstärkt in zerowaste. Ich arbeite zum Beispiel ortsunabhängig und von zu Hause aus und lasse bewusst das Auto stehen. Das macht einen großen Unterschied im Spritverbrauch im Alltag.

Magdalena – Selbstoptimiererin, Naturliebhaberin, leidenschaftliche Köchin & Gärtnerin, Yoga, Bouldern & Trekking verliebt, Mama einer quirligen Tochter

Lebensmittelunverträglichkeiten, meine Kochleidenschaft und die Liebe zur Natur führten mich zum Thema Vegetarismus und Veganismus. Von dort war der Weg nicht mehr weit zum nachhaltigen und minimalistischen Lebensstil, den ich im Begriff bin auszubauen. Beim Gärtnern und in der Natur finde ich Frieden und möchte meinen Teil dazu beitragen unsere Welt mit vielen kleinen Schritten zu verbessern.

Dein Vairnana Team

Sebastian, Alice & Magdalena